Navigation

Let the

games begin

BIG BOY TOYS 2015

Im November 2015 verwandelte sich Abu Dhabi bereits zum sechsten Mal ins ultimative Epizentrum von allem, was das Kind im Mann erwachen lässt und POWER HORSE war hautnah dran am Geschehen: Besucher wurden vor Ort mit einer Reihe exklusiver Sportwägen, einem actiongeladenen Fußball-Spiel und natürlich zahlreichen exklusiven Produkten und Ausstellern begeistert.

Auf der weltweit einzigartigen Luxusmesse gab es mehr als genug zu sehen: PS-starke Supersportwägen, luxuriöse Flugzeuge sowie Yachten und extravagante Gadgets aller Art ließen die Herzen der großen Jungs höher schlagen. Wer wollte, konnte selbst Hand anlegen, denn im „Supercars Test Drive Pit“ konnten 50 Luxuskarossen von Ferrari, Lamborghini und Co. für eine Spritztour ausgeliehen werden.

„Big Boys Toys ist ein Event, dass Fahrzeuge, Gadgets und Technologien vereint, die die Grenzen des denkbar Möglichen sprengen und Regeln neu definieren“, sagt etwa Biju Jayaraaj, der Organisator der Messe. Hier bekommst du einen Einblick auf die absoluten Highlights, die es auf der exklusiven Messe zu sehen gab.

Ortega Mk.1C
Ein eigenes Hightech-U-Boot für private Spritztouren unter der Wasseroberfläche gefällig? Was sonst James Bond vorbehalten bleibt, bietet das niederländische Unternehmen Ortega Submersibles für jeden, der es sich leisten kann. Es ist für schnelle Langstreckenfahrten bis zu 120 Seemeilen (222 Kilometer) ausgelegt und kann sich über Wasser mit neun Knoten (rund 17 km/h) oder unter Wasser mit 11 Knoten (etwa 20 km/h) bewegen.

Angetrieben wird das Luxus-U-Boot von zwei Elektromotoren, mit an Bord ist außerdem ein Ballasttank, ein eingebauter Sauerstoff-Apparat und ein Hightech-HUD inklusive ausgefeilten Navigationssystem mit Magnetometer und 3D-Sonar, das eine Navigation ohne Sicht erlaubt. Theoretisch sind laut Hersteller Tauchtiefen von bis zu 95 Metern möglich.

Das Basismodell kostet rund 75.000 Euro. Spezialwünsche sind allerdings gerne gesehen – und kosten natürlich extra.

Lexani Cadillac Escalade
Die kalifornischen Luxus-Tuner Lexani präsentierten in diesem Jahr ein luxuriöses Cadillac Escalade-Konzept mit extravaganter Sonderausstattung: das Interieur ist aus edlem Teppich und Leder gefertigt, Schalter und Armaturen wurden mit Blattgold überzogen.

Zudem wurde der SUV verlängert und höher gemacht, um noch mehr Komfort zu bieten. Die außerhalb des Fahrzeuges angebrachten Überwachungskameras und der im Auto verbaute Curved Smart TV mit 4k-Auflösung und 48 Zoll Bildschirm sind da keine Überraschungen mehr.

Wer einen Cadillac Escalade, der mit einem 6,2 Liter V8-Motor und 426 Pferdestärken daherkommt, in der Standardvariante haben möchte, muss mindestens 100.000 Euro hinblättern. Kunden von Lexani dürfte das nur ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubern, denn in der verschärften Edel-Variante kostet der getunte Escalade über 400.000 Euro.

Schiller S1-C
Außerdem feierte das Schiller S1-C auf der „Big Boys Toys“ sein Debüt, mit dem man gemütlich auf dem Wasser radfahren kann. Ja richtig gelesen: Zwei mit Luft gefüllte Kammern und ein eigens entwickeltes Antriebssystem sorgen für eine Durchschnittsgeschwindigkeit von sieben bis acht Kilometer pro Stunde. Wer kräftig in die Pedale tritt, schafft laut Hersteller auch locker 11 km/h.

Der  Zusammenbau dauert dann gerade einmal zehn Minuten. Gefahren werden kann sowohl auf Seen mit Süßwasser, als auch im salzwasserhaltigen Meer.

Valorado River’s Tone
Das Luxus-Soundsystem des japanischen Startups Valorado ist sogar für die gehobenen „Big Boys Toys“-Verhältnisse alles andere als ein Schnäppchen. Satte 9 Millionen US-Dollar müssen hingeblättert werden, um die aus 60 Kilogramm (!) reinem Gold und einigen Diamanten gefertigten Boxen sein Eigen nennen zu dürfen.

Dass bei diesem Preis auch der Sound selbst stimmt, versteht sich von selbst. Dafür verantwortlich zeichnet jedenfalls der ehemalige Sony-Visionär Michio Sakamoto, der sich sowohl um das Design als auch die darin verbaute Technik gekümmert hat.

Detaillierte technische Angaben gibt es allerdings nicht, da der Hersteller bewusst für Mythenbildung sorgen will.

  1. Vorheriger
  2. Nächster