Navigation

Die 5 besten Fussballtricks

Übersteiger, Hakentricks, Finten: Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Co. sorgen Woche für Woche in den Stadien dieser Welt für Begeisterungsstürme bei den Zuschauern. Klar, es ist noch kein Profikicker vom Himmel gefallen, aber mit diesen Tricks wird auch aus dir ein Ballkünstler. Wir zeigen dir, wie du das Beste aus deinen Fähigkeiten herausholst und ganz nebenbei auch am Fußballplatz ordentlich Eindruck schindest. 

Wichtig dabei: Je schneller du die einzelnen Finten ausführen kannst, desto weniger berechenbar sind deine Aktionen – und umso schwieriger bist du aufzuhalten. Jedenfalls gilt: Übung macht den Meister. Die Tricks müssen in Fleisch und Blut übergehen, und das geht nur über Wiederholungen. Wenn also etwas nicht sofort klappt: Nicht aufgeben, irgendwann hast du den Dreh heraus.

1. Around the World
Wohl einer der weltweit bekanntesten Tricks, der vor allem auch bei Freestyle-Fußballern beliebt ist. Er braucht zwar einige Übung, sieht dafür aber spektakulär aus. Im Spiel kaum brauchbar, beim Aufwärmen dafür umso nützlicher!

Und so geht’s: Balanciere den Ball auf deinem stärkeren Fuß, die Kugel sollte ruhig liegen. Kurz den Ball in die Höhe werfen und dabei den Fuß so schnell wie möglich über den Ball führen – du schlägst eine komplette Umdrehung um den Ball. Die Schwierigkeit: Der Ball sollte wieder auf dem Fuß landen, damit du gegebenenfalls gleich weiterspielen kannst.

2. Der Rivelino

Ein Trick, den unter anderem Cristiano Ronaldo wie kaum ein zweiter Spieler beherrscht. Wichtig hierbei: Das Tempo. Je schneller du den Ball bewegst, umso schwerer bist du aufzuhalten.

 

Du führst den Ball mit dem Außenrist deines stärkeren Fußes. Mit einer schnellen Bewegung stupst du den Ball in eine Richtung, nur um gleichzeitig mit dem Fuß über den Ball zu steigen und ihn mit dem Innenrist wieder in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen.

3. Einfache Drehung

 

Ganz wichtig: Ballsicherheit. Am besten gelingt das, wenn du deinen Körper zwischen Ball und Gegenspieler bringst. Kommt also ein Gegenspieler auf dich zu, drehst du dich einfach einmal um die eigene Achse. Den Ball bewegst du dabei wahlweise mit dem Innen- oder dem Außenrist mit. Franz Beckenbauer hat diesen Trick so richtig bekannt gemacht. Einfach zu erlernen, dabei aber ungemein effektiv. Essentiell ist hierbei, dass du die Drehung in hohem Tempo und mit beiden Beinen ausführen kannst.

4. Maradona-Kreisel

 

Wenn einer der besten Fußballer aller Zeiten einer Finte seinen Namen leiht, muss der Trick was können. Du tippst mit dem rechten Bein kurz auf den Ball und drehst dabei deinen Oberkörper in den Rückwärtslauf. Mit dem linken Fuß ziehst du den Ball rückwärts in deine Laufrichtung, um anschließend gleich weiterzuspringen. Schwieriger zu erlernen, dafür aber sehr wirkungsvoll.

5. Einfacher Haken

Die wohl populärste Finte: Du täuscht kurz in eine Richtung an, am besten mit einer Bewegung deines Oberkörpers – schlägst aber gleichzeitig einen Haken in die entgegengesetzte Richtung. Je enger du den Ball führst, desto effektiver wird die Finte.

 

Wie bereits erwähnt: Nicht verzagen, Übung macht den Meister. Mit ein wenig Training lässt du deine Buddies reihenweise stehen. Trainer und Fans werden begeistert sein, wenn du am Rasen kaum mehr zu stoppen bist. Wir wünschen viel Spaß beim Üben!

  1. Vorheriger
  2. Nächster